Kunterbuntes Campeche

Campeche. Die Stadt hat mich vom ersten Moment an gepackt.

Die historische Altstadt ist auch heute noch von Teilen der Stadtmauer umgeben. Jede Straße hier ist kunterbunt und jedes Haus ist irgendwie anders. In der Calle 59 findet man eine Vielzahl von kleinen Cafés, Bars und Restaurants, die einfach ihre Tische und Stühle mitten auf die Straße stellen. Besonders Abends, wenn die gesamte Straße durch viele bunte Lichter erleuchtet, einige Straßenmusiker ihre Musik machen und es überall nach frischen Tacos riecht hat diese Stadt eine ganz besondere Atmosphäre.

Wir haben hier nur eine Nacht verbracht, hatten aber noch den ganzen Tag, da unser Bus in die nächste Stadt erst Nachts ging.

Viel kann man in Campeche sowieso nicht machen 🙂

Wir haben tatsächlich fast den ganzen Tag damit Verbacht in eines der vielen Cafés zu gehen oder am Zócalo zu sitzen und den Menschen zuzuschauen. Den ganzen Tag über waren hier Familien mit ihren Kindern unterwegs, Schuhputzer gab es sowieso alle 10 Meter und an Straßenverkäufern mit leckerem Obst oder sonstigen Snacks mangelte es auch nicht.

Achja, auf einer Eröffnung eines Fußballturniers sind wir zufällig auch noch gelandet 🙂 Sowas könnt ihr euch hier völlig anders vorstellen als bei uns in Deutschland. Denn wenn es irgendwas zu feiern gibt in diesem Land, dann machen sie es richtig und groß. Mit viel Musik und Tanz. Die Stimmung war grandios und es folgte eine Aufführung nach der anderen. Eine Gruppe spielt Instrumente, die nächste tanzt oder schmeißt sogar Süßigkeiten in die Menge.

Und wir sprechen hier von einem Mittwochabend. Das liebe ich übrigens an Mexiko. Die Menschen sind abends immer draußen unter Leuten. Dabei ist es völlig egal ob es Montag, Dienstag oder Freitag ist. Und es ist auch völlig egal ob sie alleine einfach da sitzen, auf eine Tuniereröffnung gehen oder mit der ganzen Familie am Zocalo spielen. Es muss keinen Grund geben. Sie gehen einfach raus und verbringen ihren Feierabend nicht vor dem Fernseher, so wie wir es kennen.

Nachdem wir also den ganzen Tag da gegessen haben, zwischendurch mal auf einer Feier gelandet sind und uns fast schon dazu aufraffen wollten zum Busterminal zu fahren, passierte etwas, das mir glaub ich für immer im Gedächtnis bleiben wird. Der Platz füllte sich. Plötzlich gingen alle Lichter aus und es wurde still. Wir wussten nicht wirklich warum und was jetzt passiert, blieben aber natürlich gespannt sitzen. Was dann folgte war eine einzigartige Lichtshow, die auf eines der Häuser via Beamer gestrahlt wurde. Gespielt wird die Geschichte Mexikos und Campeches mit vielen bunten Bildern und Musik. Das war echt ein Highlight und ein schöner Abschluss in dieser besonderen Stadt. Scheinbar ist diese Show sogar jeden Abend um 20:00 Uhr – 20:30 Uhr.

Ich habe Campeche tief in mein Herz geschlossen & falls ich irgendwann nocheinmal in Mexiko sein sollte, steht Campeche definitiv wieder auf meiner Liste 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: