Geburtstag auf Holbox

Inzwischen sind wir schon einige Tage mit Moni und Domi unterwegs. Wir haben uns ein Auto gemietet und machen damit zu viert Mexikos Straßen unsicher😆
Ehrlicherweise waren wir ein bischen faul und haben ein paar Tage nix geschrieben😕
Wir waren aber auch „nur“ in Cancun und Valladolid, dort waren wir ja schon und haben bereits geschrieben.

Aber wir steigen hier wieder ein als wenn nix gewesen wäre😎
Von Valladolid aus sind wir morgens in das Auto gestiegen und nach Chiquila gefahren. Es waren entspannte 160Km. Zum Glück konnten wir das Handy per Bluetooth mit dem Radio verbinden. Klingt bestimmt lustig wenn vier bekloppte den Sound von Helge Schneider trällern…Kaktus Kaktus Ka Ka Ka Ka Kaktus…Ha Ha Ha Hallebad. Das Lied heißt Sommer, Sonne, Kaktus, wir hörten es die letzten Monate zum einstimmen auf die Reise und die gemeinsame Zeit in Mexiko🤣

Parkplatz in Chiquila

Da es auf der Insel keine Autos gibt, mussten wir unser Auto in Chiquila auf einem Parkplatz stehen lassen. Hat auch alles gut geklappt. Um anschließend nicht auf die Fähre warten zu müssen, bot uns ein netter Mexikaner an uns mit seinem kleinen, aber dafür recht leistungsstarken Boot für den gleichen Preis auf die Insel zu fahren. Begleitet von einem Pärchen aus Norwegen saßen wir dann zu sechst auf dem Boot Richtung Insel und genossen die Sonne und das türkisblaue Meer…Ein Traum diese Farben.

Auf dem Speedboot Richtung Holbox

Drüben angekommen packte uns direkt dieser typische Inselflair. Wir finden es auf Inseln immer besonders. Klar ist jeder Ort besonders den wir entdecken und wir sind immer aufgeregt und neugierig wie der Ort denn so ist, aber wenn wir unsere Füße auf eine Insel setzen, ist es irgendwie immer ein anderes Gefühl als auf dem Festland.

Die ersten Schritte gingen in Richtung Büro um unseren Schlüssel für unsere Hütte zu holen. Moni hat für die beiden Tage etwas gemietet und uns arme Backpacker eingeladen.
Muchas Gracias nochmals an dieser Stelle😘 Rein ins Büro, kurz gequatscht und Schlüssel bekommen. Der Vermieter sagte er könne uns mit seinem Golfcar in die Unterkunft bringen. Das lassen wir uns natürlich nicht zweimal sagen😂
So Gentelman wie Domi und ich sind, ließen wir die Mädels natürlich zuerst fahren. Wir zwei Intelligenzbestien kamen während der Wartezeit auf die Idee, schonmal Bier zu holen🤣
Als wir mit 24 Dosen Bier zurück kamen, wartete der Vermieter schon in seinem Golfcar auf uns und dachte wahrscheinlich…Hoffentlich reißen die mir nicht die Hütte ab😆 Manch jemand mag denken. Völlig zurecht🤣🤣 Nach 5 Minuten kamen wir auch schon an der Hütte an…Wow dachten wir. Wahnsinns Bude. Sie war mitten im Nichts. Rundrum alles grün und um die Ecke der Strand.

Unser Häuschen auf Holbox, sponsored by Moni 🙂

Perfekt um in Moni’s Geburtstag zu feiern🍻 Den bereiteten wir auch direkt vor, indem wir Bier kalt stellten🤣 Sarah hat natürlich noch ein bisschen das Wohnzimmer dekoriert. Damit Moni nichts mitbekommt, wurde sie im Badezimmer eingesperrt😂 Macht man ja so😁😆
Zu guter Letzt haben wir noch eine gute Flasche Tequila aus dem Backpack gezaubert welchen wir Moni geschenkt haben…Sie hat ihn natürlich gleich großzügig in die Gläser gegossen🤗
Los ging die Party…Wer jetzt denkt, hmm zu viert? Ist doch langweilig…Der hat uns vier noch nie auf Alkohol gesehen🤦‍♂😂


Jeder einzelne von uns hat wenn er will nur Scheiße im Hirn…Das wird immer lustig.
Details der Party erspare ich euch…Okay…gut ein paar…Wir haben z.B. Blinde Kuh gespielt. Warum Moni sich auf einen Drehstuhl setzen musste wissen wir bis heute nicht🤔
Jedenfalls ist sie nach kurzem aber dafür sehr heftigem drehen natürlich abgehoben und mit dem Kopf auf den Boden geknallt, dass wir alle dachten SCHEIßE DAS WAR’S😲
Aber Moni wäre nicht Moni, wenn sie nicht sofort lachend aufstehen würde und sich ihre Beule auf der Stirn mit ihrer kalten Dose Bier kühlen würde🤦‍♂😆
Domi und ich haben auch noch rausgefunden, dass es total lustig ist allmögliche Gegenstände in den sich auf höchster Stufe drehenden Deckenventilator zu werfen und schauen was passiert…

Fazit: Flip Flops und alte Bundeswehrschlappen können zu wahnsinns Geschossen werden🤣
Aber so weit so gut.

Am nächsten Morgen hatten wir natürlich alle nen Kater…Oder nen Affen wie Moni und Domi es immer so schön sagen. Da wir alle nicht so die Lust hatten viel zu laufen, beschlossen wir eines dieser Golfcars zu mieten. Domi und ich waren sofort wieder wach und hellauf begeistert😁
Sofort hin zum Golfcarvermietermann, kurze Einweisung bekommen und Fuß auf’s Gas.
Wir sind wie die Irren über die Insel gepest, haben alle anderen Golfcars überholt und fühlten uns wie mexikanische Gangster🤦‍♂🤣

Am nächsten Tag die Ernüchterung… Rückenschmerzen😲🤣
Naja, wir haben auch kein Schlagloch ausgelassen.

Übrigens sind wir noch zu dem auf der Insel bekannten Strand Punta Coco gelaufen. Auch hier hat das Wasser eine ganz besondere Farbe. Man kann an manchen Stellen hunderte Meter ins Wasser gehen und man steht nur bis zum Knie drin. Auch die Hängematten im Wasser sind wirklich nett und man kann den ganzen Tag drin liegen. Leider hat bei uns das Wetter nicht mitgespielt. Schön wars trotzdem:)

Abends waren wir dann wieder bereit ein paar Bierchen aufzunehmen und chillten in unserer Hütte. Muss sich ja auch lohnen.

Am nächsten Morgen sind wir dann wieder runter von der Insel, da das Wetter verdammt schlecht war und wir ja auch noch weitere Orte in Mexiko besuchen wollten.
Die Fahrt ging nach Tulum.
Dazu dann im nächsten Beitrag mehr.
Saludos

 

Sonnenuntergang auf Holbox
Streetart auf Holbox

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: